Medientalk Südniedersachsen am 18.05.

Medi­en­talk Süd­nie­der­sach­sen – live auf You­Tube: Neu­es Ange­bot des Land­krei­ses Göt­tin­gen lie­fert Klar­heit und Ori­en­tie­rung für Eltern und alle, die pri­vat oder beruf­lich Kon­takt mit Kin­dern und Jugend­li­chen haben. 

Eltern im Gespräch mit Expert:innen
Die nächs­ten Termine:

RECHTSEXTREMISMUS IM NETZ

Mit:
VIET HOANG, BILDUNGSREFERENT DER AMADEU ANTONIO STIFTUNG
&
JONAS HUWALD, LANDKREIS GÖTTINGEN, STELLE ZUR FÖRDERUNG VON VIELFALT, DEMOKRATIE UND TOLERANZ

18.05.2022

19:00 ‑20:00 Uhr.

Zum You­Tube Kanal: Medi­en­talk Süd­nie­der­sach­sen – You­Tube (Hier sind die Auf­zeich­nun­gen der Talks auch wei­ter­hin abrufbar.)


Kei­nen Medi­en­talk ver­pas­sen, spei­chern Sie sich die­sen Link in Ihren Lesezeichen.

Web­link: www.familienzentren-landkreisgoettingen.de/medientalk

Ausschreibung: Projekt „Medienkompetenz an der Grundschule“, Schuljahr 2022/2023

Grund­la­gen­qua­li­fi­zie­rung zum medi­en­päd­ago­gi­schen Arbei­ten für Grund­schul­leh­re­rin­nen und Grundschullehrer

Das Nie­der­säch­si­sche Kul­tus­mi­nis­te­ri­um und die NLM füh­ren in Koope­ra­ti­on mit dem Lan­des­in­sti­tut für schu­li­sche Qua­li­täts­ent­wick­lung (NLQ) die Fort­bil­dungs­rei­he „Medi­en­kom­pe­tenz an der Grund­schu­le“ durch. Leh­re­rin­nen und Leh­rer von Grund­schu­len kön­nen sich rund um die The­men Audio, Foto, Inter­net, Online-Medi­en, Apps & Co qua­li­fi­zie­ren lassen.

Kern des Pro­jek­tes „Medi­en­kom­pe­tenz an der Grund­schu­le“ sind modu­lar auf­ge­bau­te Fort­bil­dungs­rei­hen zu medi­en­päd­ago­gi­schen und medi­en­prak­ti­schen The­men. Ziel ist es, medi­en­prak­ti­sche Arbeit mit digi­ta­len Medi­en als fes­ten Bestand­teil des Schul­all­ta­ges in Grund­schu­len zu imple­men­tie­ren. Das Pro­jekt soll die Medi­en­kom­pe­tenz von Grund­schul­leh­re­rin­nen und ‑leh­rern umfas­send ent­wi­ckeln und stär­ken, damit sie ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler kom­pe­tent medi­en­päd­ago­gisch beglei­ten können.

Eine Fort­bil­dungs­rei­he umfasst zwei ganz­tä­gi­ge Ver­an­stal­tun­gen und zwei halb­tä­gi­ge mit ins­ge­samt sechs Modu­len; dazu gehören:

  • Medi­en­nut­zungs­ge­wohn­hei­ten von Kin­dern: Tablet, Smart­pho­ne und TV – wel­che Medi­en prä­gen den All­tag unse­rer Kin­der? Eltern­ar­beit zum The­ma Medien
  • Bild­be­ar­bei­tung für die Grund­schu­le: Arbei­ten mit digi­ta­len Bildern
  • Medi­en­be­ra­tung vor Ort: The­men nach Abspra­che, z.B. Medi­en­kon­zept, medi­en­päd­ago­gi­sche Unter­stüt­zung, Bera­tung bei der medi­en­tech­ni­schen Ausstattung
  • Inter­net – Chan­cen und Risi­ken: Ein­satz des Inter­nets im Unter­richt; Apps, Online-Spie­le und Social Media, Sicher­heit im Netz / Kin­der- und Jugendschutz
  • Audio­ar­beit: Digi­ta­le Auf­nah­me und Pro­duk­ti­ons­tech­nik; Pro­jek­te pla­nen (z.B. Klanggeschichten)
  • Erklär-Film mit Tablets: Ein­fa­che Erklär-Fil­me als Lehr- und Lern­me­tho­de im Grund­schul­un­ter­richt; Video-Erstel­lung und Video-Bear­bei­tung mit Tablets

Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie wer­den Modu­le auch als Online-Vari­an­ten angeboten.

Bei Bedarf ste­hen Zusatz­mo­du­le zu den The­men Inter­ak­ti­ve White­boards (Smart, Pro­me­the­an), Web 2.0 im Grund­schul­un­ter­richt und oder Ein­stieg in die Infor­ma­tik (z.B. Lego WeDo 2) zur Verfügung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung unter: nlm.de/grundschulen (Bewer­bungs­frist bis zum 8. Juli 2022)

Filmbildung in der digitalen Welt – Qualifizierung zur Filmlehrerin/ zum Filmlehrer 🎬

Die Qua­li­fi­zie­rung FiDi „Film­bil­dung in der digi­ta­len Welt“ (ehe­mals „Taschen­geld­ki­no“) wen­det sich an Leh­re­rin­nen und Leh­rer aller Schul­for­men und Schul­stu­fen, die Inter­es­se an der prak­ti­schen Film­ar­beit haben und an der Umset­zung der damit ver­bun­de­nen krea­ti­ven Pro­zes­se in schu­li­scher Praxis.

In einem Zeit­raum von ca. einem Jahr wer­den die Lehr­kräf­te zur „Film­leh­re­rin“ bzw. zum „Film­leh­rer“ weiterqualifiziert.

Das Ziel von Film­leh­re­rIn­nen in Nie­der­sach­sen ist es, die in den Kern­cur­ri­cu­la vor­ge­schrie­be­nen Bestand­tei­le zur „Film­bil­dung im Unter­richt“ an nie­der­säch­si­schen Schu­len aktiv zu unter­stüt­zen. Film­leh­re­rIn­nen ste­hen in ihren Schu­len als Mul­ti­pli­ka­to­rIn­nen, Ansprech­part­ne­rIn­nen und Qua­li­fi­zie­re­rIn­nen zur Verfügung.

Im Sep­tem­ber 2022 star­tet der neun­te Lehr­gang „Film­bil­dung in der digi­ta­len Welt“ – Eine berufs­be­glei­ten­de Qua­li­fi­zie­rung zur Film­leh­re­rin / zum Film­leh­rer in acht Arbeits­pha­sen mit abschlie­ßen­der Zer­ti­fi­kats­ver­ga­be. Die Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­me fin­det in Koope­ra­ti­on mit der Bun­des­aka­de­mie für Kul­tu­rel­le Bil­dung, Wol­fen­büt­tel statt.

Lauf­zeit: Sep­tem­ber 2022 bis Novem­ber 2023.

Anmel­dung unter Film­bil­dung in der digi­ta­len Welt | Bun­des­aka­de­mie für Kul­tu­rel­le Bildung

Der Bewer­bungs­schluss ist der 15.Mai 2022.

Das voll­stän­di­ge Pro­gramm und alle Infor­ma­tio­nen im Detail erhal­ten Sie mit dem ange­häng­ten Programmheft: 

Was erwartet mich?

Die Fort­bil­dung teilt sich in acht Arbeitsphasen:

  1. Erzäh­len in beweg­ten Bildern
  2. Wie Ohren sehen ­ / Sound- und Filmmusik
  3. Dreh­buch ­ / Dra­ma­tur­gie ­ / Storytelling
  4. Der Doku­men­tar­film
  5. Der Kurz­spiel­film ­ – Bild­ge­stal­tung mit der Kamera
  6. Die Mon­ta­ge beweg­ter Bilder
  7. Der Trick­film – Ani­ma­ti­on und Bewegung
  8. Kol­lo­qui­um und Zer­ti­fi­kats­ver­ga­be inner­halb des Inter­na­tio­na­len Film­fes­ti­vals up-and-com­ing in Hannover

Klimastreit – Ein fächerübergreifendes, inklusives Film-Projekt in der Förderschule KME

Am Anfang stand der Siegeswille

„Wir gewin­nen das!“ war sich Max sicher, als ich der Klas­se im August unser neu­es Pro­jekt „Wir dre­hen einen Musik­film für den inklu­si­ven Film-Wett­be­werb ganz-schön-anders“ vor­stell­te. Auch mit dem Mot­to „Wil­de Zei­ten“ konn­ten die acht Schüler:innen der sieb­ten Klas­se der Hein­rich-Böll-Schu­le viel anfan­gen, wie sich in einem ers­ten Brain­stor­ming zeigte.

Schnell war klar, dass es ein Musik­film zum The­ma Kli­ma­wan­del wer­den soll­te. Was folg­te waren 6 Mona­te, in denen die Klas­se sich in nahe­zu allen Fächern inhalt­lich mit dem Pro­jekt auseinandersetzte.

Projektorientiertes, fächerübergreifendes Arbeiten

Wäh­rend die Ler­nen­den in Erd­kun­de inten­siv die Ursa­chen und Fol­gen des Kli­ma­wan­dels erör­ter­ten, fos­si­le und rege­ne­ra­ti­ve Ener­gien unter­schei­den lern­ten sowie Glet­scher im Modell vor der Schmel­ze schütz­ten, wur­den im Deutsch­un­ter­richt münd­lich wie schrift­lich die Argu­men­te der Kli­ma­wan­del-Leug­ner und Kli­ma­schüt­zer aus­ge­tauscht. Die rhyth­mi­sche Sport­gym­nas­tik zu den im Musik­un­ter­richt pro­du­zier­ten Beats berei­te­te den Schüler:innen beson­de­ren Spaß. Im Phy­sik­un­ter­richt lern­te die Klas­se han­delnd die Funk­ti­ons­wei­se einer Solar­zel­le im Strom­kreis ken­nen und steu­er­te einen Fahr­stuhl rauf und run­ter. Um den Fahr­stuhl soll­te sich schließ­lich die gesam­te Geschich­te dre­hen: Ein Band-Batt­le, der sich an einem spre­chen­den Fahr­stuhl ent­zün­det und des­sen kli­ma­freund­li­che Lösung spä­ter auf das Haus­dach geschraubt wird. Doch bis zur Fer­tig­stel­lung des Fil­mes waren noch vie­le wei­te­re Stun­den not­wen­dig, in denen Rap Tex­te ver­fasst und ein­ge­übt wur­den, Film­hin­ter­grün­de gemalt und Sto­ry­boards zusam­men­ge­stellt wurden.

Zusammenarbeit über schulische Grenzen hinaus

Musi­ka­li­sche Unter­stüt­zung erhiel­ten die Schüler:innen der För­der­schu­le durch Schü­ler des zwölf­ten Jahr­gan­ges des Hain­berg-Gym­na­si­ums, Göt­tin­gen. Gemein­sam wur­den so die pas­sen­den Beats pro­du­ziert, das takt­si­che­re Rap­pen geübt und die Lines unter pro­fes­sio­nel­len Bedin­gun­gen im Kreis­me­di­en­zen­trum des Land­krei­ses auf­ge­nom­men. Auch für die vier­tä­gi­gen Film-Auf­nah­men durf­te die Klas­se das Green­screen-Stu­dio des Medi­en­zen­trums nutzen. 

Das sehens­wer­te Pro­dukt der Arbeit fin­det sich unter https://youtu.be/WnphUCo9sD0

Für den Publi­kums­preis kann dort schon jetzt abge­stimmt wer­den. Viel­leicht gewinnt die enga­gier­te Grup­pe ja sogar den Haupt­preis, eine Rei­se nach Ber­lin mit der gan­zen Klas­se. Damit wür­de sich sicher nicht nur der Traum von Max erfüllen.

10 Impulse für die Schul- und Unterrichtsentwicklung